Startseite / FESTIVALREVIEW.de / 05. – 09.08.2015 – 31. Open Flair Festival 2015 – Eschwege
05. – 09.08.2015 – 31. Open Flair Festival 2015 – Eschwege

05. – 09.08.2015 – 31. Open Flair Festival 2015 – Eschwege

Das „Beste Festival ohne Headliner“ hatte mit der 31. Ausgabe im Werdchen in Eschwege mit dem Open Flair 2015 seine Bühne und war, wie in den letzten Jahren, schon tradtionell im Vorfeld restlos ausverkauft. Alle glücklichen Ticketinhaber kamen so in den Genuß einer Reihe von Bands auf drei Bühnen (Seebühne, Freibühne, HR3 Bühne), sowie Walkacts und Kleinkunst in einmaliger Atmosphäre in Eschwege.  Die Liste der teilnehmenden Bands wurde mit den Beatsteaks angeführt, die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Band-Jubiläum feiern. Aber wie bereits eingangs geschrieben, hat und braucht das Open Flair keinen Headliner, denn das Programm ist Jahr für Jahr sehr ausgeglichen, dass es meistens schwer ist, sich zwischen den einzelnen Bühnen zu entscheiden. Hinzu kommt eine perfekte Organisation, die sich vom veranstaltenden Verein über die Securitys bishin auf die Zeltplätze widerspiegelt. Es macht jedes Jahr erneut Spaß nach Eschwege zu fahren, da man hier einfach ein Festival zum genießen vorfindet.

Neben den beschriebenen Beatsteaks waren dazu u.a. noch Farin Urlaub mit seinem Racing Team, Marteria, Against Me!, Donots und viele mehr am Start und so gab es bei jedem einzelnen Konzert vor den Bühnen eine unglaubliche Stimmung.

Während die Bands auf den Bühnen und die Fans vor der Bühne zusammen feierten, gaben auch die Securitys einiges zum Besten. Auch dies ist typisch für das Open Flair, denn hier feiern Bands, Security und Fans jedes Konzert gemeinsam. Das Team im Bühnengraben ist derart offen, aufgeschlossen und vor allem zu JEDEM Spaß bereit. So fliegen immer wieder mal Gänsefedern, Mehl, Konfetti oder andere Spaßmacher in die Menge ohne dabei jedoch die Sicherheit zu gefährden. Die Fans und Bands nehmen dies immer wieder gern auf und so entsteht in Eschwege eine einzigartige Atmoshphäre, die es bei keinem Festival der Welt so geben dürfte.

Es war also ein rundum perfektes, tolles und großartiges 31. Open Flair in Eschwege, sodas wir uns bereits den Termin für 2016 fest in unserem Terminkalender eingetragen haben und uns bereits jetzt tierisch auf die tollen Tage freuen.

In diesem Jahr konnten wir, berufsbedingt, leider nur am Freitag und Samstag in Eschwege vor Ort sein, haben hier aber insgesamt 16 starke Konzerte erleben dürfen, von denen wir nachfolgend in kurzen Reviews mit Fotostrecken und (sofern vorhanden) mit den entsprechenden Setlists für Euch berichten.

Hier die Zusammenfassung vom Freitag, 07.08.2015 von der See-, Frei- und HR3-Bühne.

Freitag, 07.08.2015

Adam Angst – Seebühne

Adam Angst waren unsere erste Band die wir erleben durften. Auf der Seebühne traten die Newcomer vom Label Grand Hotel van Cleef auf und rissen die Menge vor der Bühne in jedem Song mit. Wie bereits auf der Tour im Frühjahr, hatten Adam Angst auch beim Open Flair (leider) nur Songs aus ihrem erfolgreichen Debüt-Album am Start, welches also auch durchgespielt wurde. Jedoch hat man deutlich bemerkt, dass sich die Band inzwischen ein ganzes Stück weiter entwickelt hat und deutlich druckvoller in ihren Songs rüber kommt und so bleibt zu hoffen, dass das zweite Album bald folgt und die nächsten Konzerte dann deutlich länger sind und möglichst bald folgen werden.

The Smith Street Band – Freibühne

Weiter ging es mit The Smith Street Band aus Australien, die auf dem Hauptgelände auf der Freibühne auftraten. Auch hier herrschte super Stimmung und es waren jede Menge Besucher vor Ort, die der Band aus Melbourne einen richtigen Abriss feierten und sich ihre Fangemeinde deutlich vergrößert haben dürften.

K.I.Z. – HR3 Bühne

Die prächtige Stimmung nahmen denn K.I.Z. auf. Die Berliner Hip-Hop Combo war mit ihrem Nummer 1 Album „Hurra die Welt geht unter“ am Start und ließ es richtig krachen. Ohne Rücksicht auf Verluste gaben die Jungs Vollgas und die Besucher waren aus dem Häußchen und gaben vor der Bühne mächtig Vollgas. Das machte wirklich mächtig Spaß und schraubt die Vorfreude auf die Tour im Herbst deutlich in die Höhe. Wer dann allerdings dabei sein möchte, sollte sich ranhalten, denn eine ganze Reihe von Konzerten sind bereits restlos ausverkauft!

Antilopen Gang – Freibühne

Auf dem Hause JKP, dem Label von Die Toten Hosen, war nun die Antilopen Gang auf der Freibühne an der Reihe. Nachdem ihre Kollegen von K.I.Z. ihnen eine Steilvorlage gegeben hatten, nahm die Düsseldorfer Combo diese eiskalt auf und verwandelte diese mit mehreren Volleyschüssen. Eine absolute Mega-Party spielte sich vor der kleineren Bühne auf dem Hauptgelände ab und man darf auf jeden Fall sagen, dass die Jungs zusammen mit JKP und den Machern im Campino und Co. ihren Weg gehen werden. Fein war’s…

Beatsteaks – HR3 Bühne

Die Party ging mächtig weiter. Die Beatsteaks sorgten anschließend für einen endgültigen Vollabriss des Werdchens. Mit „Hello Joe“, „Hand In Hand“ und „Up On The Roof“ starten die Berliner furios und mit mächtig Power in den Abend und gaben ein großartiges Best-Of-Set ab. Auch ihr neuer Song „Ticket“ wurde erstmals inn Deutschland Live gespielt, auch wenn das Publikum hier natürlich noch nicht so wirklich Textsicher war, was der Party jedoch keinen Abbruch gab. Mit einem kräftigen Beastie Boys Cover von „Sabotage“ war der Abend dann nach rund 90 Minuten leider doch schon wieder viel zu schnell vorbei.

Beatsteaks Setlist Open Flair 2015 2015

Samstag, 08.08.2015

Marathonmann – HR3 Bühne

Mit den Jungs von Marathonmann starteten wir in den Samstag des Open Flairs. Gradliniger Punk-Rock wurde uns geboten und machte die teilweise verschlafenen oder verfeierten Augen schnell weit auf. Eine Band die man sich merken sollte.

H-BlockX – HR3 Bühne

H-BlockX sind eine lebende Legende. Die Münsteraner zeigten den Fans vor der Hauptbühne und lieferten ein wahres Feuerwerk ihrer Hits ab. Vor der Bühne wurden diese dankend angenommen und so war auch alles dabei, was so ein H-BlockX Konzert auszeichnet.

Kyle Gass Band – HR3 Bühne

Ein Hollywood-Star in Eschwege! Kyle Gass war mit seiner genialen Band zu Gast und bot puren Rock’n’Roll mit einem Hauch Staralüren. Dies aber ohne arrogant oder langweilig zu sein, sondern eher mit etwas Comedy zur Musik. Die „bessere Hälfte“ von Tenacious D. wusste absolut zu begeistern und wurde zu Recht ordentlich gefeiert.

Donots – HR3 Bühne

Vollabriss mit Karacho war mit den Donots angesagt und es wurde ein purer Triumphzug. „Alles muss kaputt sein“, lautet eine Textzeile aus dem aktuellen Album und so war es am Ende auch. Ein perfektes Konzert mit wahnsinns Zusammenspiel mit dem Publikum war einfach der Hammer und so boten die Ibbenbürener das wohl beste Konzert des diesjährigen Open Flair Festivals und machten ordentlich Appetit auf die bevorstehende Tour im Herbst.

Watch Out Stampede – Seebühne

Nach den Donots zog es uns, auch um wieder auf Normaltemparatur zu kommen, auf die Seebühne. Mit Watch Out Stampede war das runter kommen allerdings leichter gesagt, als getan. Ein weiteres großartiges Konzert war es was wir dort erleben durften und so blieben wir, trotz Bühnenwechsel, ordentlich auf Betriebstemparatur.

Olli Schulz – Seeühne

Mit Olli Schulz war es dann aber endlich soweit. Wir konnten etwas abkühlen, was jedoch nicht am Konzert des Hamburgers lag. Olli Schulz lieferte ebenfalls großartig ab, richtete einige klare Statements ab und hatte einige Kracher in Form von Spaß und Bühnen“feuerwerk“ dabei.

Free WordPress Themes - Download High-quality Templates