10.02.2016 – Genetikk – Capitol Hannover

20160210_Genetikk_H_20160210_Genetikk_H_20160210_Genetikk_H_W69A0151

Mysteriöse und düstere Masken gehören bekanntlich ja schon lange zu den Accessoires, die in der Rap- und Hip-Hop-Szene bei vielen Künstlern nicht fehlen dürfen. Auch Rapper Karuzo und Produzent Sikk folgen auf der Bühne dieser Tradition und verbergen ihr Gesicht hinter einer finsteren Fassade.

Die beiden Musik-Fans stammen beide aus Saarbrücken, wo sie sich bereits zu Schulzeiten kennengelernt haben und die Musik für sich entdeckt haben. Schnell stand fest: Hip-Hop soll es sein.

Im Jahr 2010 veröffentlichten die beiden unter dem Namen Genetikk ihr erstes Album „Foetus“. Mit ihrem aktuellen Album „Achter Tag“, das Anfang 2015 erschienen ist, sind die Hip-Hopper nun auf den Bühnen Deutschlands unterwegs. Am Mittwochabend haben sie auch hier in Hannover im Capitol Halt gemacht. Pünktlich um 20 Uhr wurde es dunkel und eine dichte Nebelschwade breitete sich aus. Und schon standen Genetikk auf der Bühne. An diesem Abend gab es nämlich keinen Support-Act.

Wie zu erwarten war, fanden besonders junge Fans ihren Weg in die erste Reihen, von wo aus sich ziemlich schnell rhythmisches Kopfnicken in der Menge breit machte. Das Genetikk- Konzert war allerdings nur ein kurzer Spaß, denn pünktlich um 21:30 Uhr war alles schon wieder vorbei – Immerhin mit einem großzügigen Konfettiregen.

[divider]

[divider]